Brustrekonstruktion bei Brustkrebs oder Fehlbildung

Brustrekonstruktion

bei Brustkrebs oder Fehlbildung

Brust­rekonstruktion

Kassenarztpraxis

Brustrekonstruktion bei Brustkrebs oder Fehlbildung

Brustkrebs oder eine Fehlbildung der Brust können eine Belastung für die Psyche sein. Nach überstandener Brustkrebsbehandlung in Zusammenarbeit mit der gynäkologischen Fachabteilung oder während der Therapie kommt es zur Fragestellung ob eine Sofortrekonstruktion oder eine Zeitversetzte Brustrekonstruktion sinnvoll ist.

Möglichkeit 1: Anpassung der Gegenseite

Wie bei Brustverkleinerungen wird beispielsweise bei der nicht betroffenen Gegenseite die überschüssige Haut entfernt, der Drüsenkörper verkleinert, neu geformt und die Brustwarze in die neue Position angehoben. Ähnlich verläuft der Eingriff bei der Bruststraffung. Zwischen beiden liegen oft nur wenige Gramm Unterschied. Beide Eingriffe erfolgen mit weitgehend identischen Schnittführungen. Die häufigsten Varianten sind die Periareoläre Technik, die Lejour-Technik und die T-Technik/L-Technik. Bei der Periareolären Straffungstechnik setzt der Plastische Chirurg einen runden Schnitt um den Brustwarzenhof. Anschließend wird der Hautmantel reduziert und die Brustwarze neu eingenäht. Diese Schnitttechnik eignet sich für moderate Straffungen. Für Verkleinerungen bis zu 500 g wird in der Regel die Lejour-Technik angewandt. Hier verläuft der Schnitt rund um die Brustwarze und zieht sich dann als senkrechte Naht nach unten.

Möglichkeit 2: Aufbau der betroffenen Seite

Wie bei jedem anderem ästhetisch-plastischen Eingriff ist es auch bei Brustverkleinerungen äußerst wichtig, dass diese Operationen von Plastischen Chirurgen durchgeführt werden, denn nur sie haben sich auf diese Eingriffe spezialisiert. Sie können die Risiken fachkundig einschätzen und haben die notwendige Erfahrung. Prüfen Sie daher, bevor sie sich für einen Arzt entscheiden, seine Qualifikation und Erfahrung. Alle Möglichkeiten zur Rekonstruktion bedienen sich aus den ästhetischen Operationen und umgekehrt. Der für Sie Passende Therapiepfad wird gemeinschaftlich geplant und festgelegt. Eine präzise Operationsplanung macht ein perfektes Ergebnis gut vorhersehbar.

Der Schlüssel zum planbaren, begeisternden Ergebnis ohne auffällige Narben ist bei einer Brustverkleinerung das Know-how des Operateurs. Vor dem Eingriff sollten mindestens zwei Beratungsgespräche stattfinden. Hierbei sollten alle Behandlungsschritte im Detail besprochen und schriftlich festgehalten werden. Auch die Kosten des Eingriffs müssen vorab geklärt werden. Aber nicht nur der operative Eingriff sollte in der Planung thematisiert werden, sondern auch die Nachsorge. Denn nur wenn auch der Heilungsprozess kompetent begleitet wird, kann ein optimales Ergebnis erzielt werden.

Sie bleiben als Rekonstruktionspatientin dauerhaft in Betreuung beider Fachgruppen. Die Gynäkologie und die Plastische Chirurgie arbeiten Hand in Hand.

Bitte Siehe auch Brustzentrum Karlsruhe: www.vincentius-kliniken.de

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weiterlesen …